Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, falls Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, falls Sie nicht registriert sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert werden; die von diesem Forum gesetzten Cookies koennen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies in diesem Forum verfolgen auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie sie zuletzt gelesen haben. Bitte bestaetigen Sie, ob Sie das Setzen dieser Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird unabhaengig von Ihrer Wahl in Ihrem Browser gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie koennen Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ueber den Link in der Fusszeile aendern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neu: Gussin bei uns im Test
#1
Hallo Leute,

wir haben hier, nachdem ja der Alligator One wohl nicht mehr kommen wird, zumindest ist das wohl von Wegmann nicht weiterverfolgt worden, einen Ersatz gefunden, den ich auf einer Messe angeboten bekam und jetzt mal ein paar Muster hier eingetrudelt sind.

Der Sensor wiegt 26g inkl. Ventil, ist also recht leicht, so dass man davon ausgehen kann, dass die Befestigung an sich sehr stabil ist und es da auch bei schnellen Fahrzeugen keine Probleme geben wird.

Zu den Daten:

Er ist programmierbar, die Abdeckung soll ca. 95% der am Markt befindlichen Fahrzeuge in der EU und in den USA abdecken, dazu kann er sowohl die 433 MHZ als auch die hier nicht erlaubten 315 MHz. Dadurch ist wie schon beim Max-Sensor eine sehr breite Abdeckung gegeben, die man im Tagesgeschäft nahezu komplett abdecken kann. Laut Hersteller sollen auch z.B. Gummiventile für diesen Sensor verfügbar sein, so dass er auch flexibel in der Verwendung ist. Also eben auch ein sehr universell nutzbarer Sensor, der die Lagerkosten der Werkstätten gering hält. Wir haben den jetzt zwar noch nicht durchkalkuliert, aber ich denke, den kriegen wir mit ca. 20 EUR an den Start, so daß man auf jeden Fall dem Endkunden für 80-100 EUR einen Sensorsatz anbieten kann. Ich hoffe, wir schaffen es zur Winterradsaison, damit auf den Markt zu können.

Tests mit dem VT56 haben wir durchgeführt, die Programmierung ist schnell erledigt (ca. 5 Sekunden), sowohl 315 als auch 433 geht problemlos. Wir haben einen W176 (Mercedes A-Klasse aus 2015) damit ausgestattet und den Sensor programmiert. Ging alles schnell und problemlos, der Sensor wurde auch wie das Original erkannt und nach ein paar Minuten waren alle Werte im Display zu sehen. Ging also alles problemlos. Beim Einbau gab es keine Probleme, der Sensor wird mit ca. 4-6 Nm in die Felge geschraubt. Wir haben zuvor noch den Ventilstamm demontiert um uns die Befestigung am Sensor anzusehen. Es hat eine ovale Form am Sockel, ca. 4x6mm also rund mit 2 begradigten gegenüberliegenden Fächen. Hier ist dann ein Gewinde quer im Sockel, dazu wird dann bei gestecktem Ventil eine Schraube mit T10 eingedreht, mit ca. 1 Nm sollte die halten, sie dient auch eher der Sicherung, weil der Sensor auf den Sockel gesteckt ist. Mechanisch ist da alles okay, es ist solide ausgeführt und wird daher auch sicherlich keine Probleme haben.

Laut Hersteller soll die Batterie 5-8 Jahre halten, also eine ganz normale Lebensdauer, der Bereich bis 9 Bar ist damit abgedeckt, also auch für schwerere Fahrzeuge mit hohen Drücken geeignet, die Betriebstemperatur geht von -40°C bis 125°C also sollte der Sensor hier keine Probleme haben, in seinen Spezifikationen betrieben zu werden. Die Druck- und Temperaturmessung an unseren Mustern sind unauffällig gewesen, alle Werte passen soweit, dass das RDK-System damit korrekt funktionieren sollte. Hier gab es keine Ausreißer, alles soweit in Ordnung. Im VT56 habe ich mir angesehen, welche Fahrzeugtypen damit ausrüstbar sind, alle gängigen Fahrzeuge, die einem im Tagesgeschäft begegnen, sind damit ausrüstbar. Wichtig auch, man kann den Sensor mit einer selbst eingegebenen ID programmieren, so daß man auch einen toten Sensor noch klonen kann, wenn man entweder die ID auf dem alten Sensor findet oder eventuell aus dem Steuergerät hat. Unsere Kunden erhalten immer Sensorprotokolle, wenn sie die aufbewahrt haben, können wir auch damit den Sensor füttern.

Jetzt schauen wir mal, wie sich das Ganze bewährt. ich bin sicher, wir werden hier einen absolut interessante Sache auf den Markt bringen, wenn die letzten Tests durchlaufen sind.
Zitieren
#2
Kleines Update: Bisher hat der Sensor unsere Gewaltanwendungen sehr gut überstanden, so z.B. direkt aus dem Gefrierschrank (-20°C) in die Sauna (80°C) und dabei keine Funktionsprobleme gezeigt, dies haben wir einige Male hin und her getestet, die Elektronik spielt klaglos mit. Währenddessen haben wir den Ventilstamm mal in diverse Salzlösungen gehängt, dabei immer wieder luftgetrocknet, auch das sieht genauso gut aus, wie die danebengehängten Ventile der Mitbewerber.

Das Ganze sieht soweit sehr gut aus.

Ich hänge mal eine Liste der Fahrzeuge an....


Angehängte Dateien
.pdf   Gussin_2020_10.pdf (Größe: 728,12 KB / Downloads: 1)
Zitieren
#3
Den Salztest haben die Ventile jetzt klaglos hinter sich gebracht und man kann die Ventile beim Reifenservice gut mit den Hofmann U1 warten. Also alles gut, ich denke, wir werden die Sensoren bei uns reinnehmen. Lustigerweise hatte ich diese Woche schon Post eines Mitbewerbers, der uns die Sensoren auch anbietet, allerdings gehen wir direkt den Weg über den Hersteller, da haben wir dann auch bezüglich Service einen direkteren Draht.
Zitieren
#4
Kleine Rückmeldung:

Unsere Rallyekarre hatte die Sensoren jetzt 1 Monat drin, wir haben einige Trainigseinsätze damit gemacht, unter anderem haben wir nebenbei ein neues Fahrwerk getestet, da offenbart sich jede Schwäche im Material, also haben auch die Gussins alles mögliche mitgemacht (entspricht vermutlich von der Last 100000 km eines normal gefahrenen Autos), die Sensoren haben es klaglos überstanden. Da unsere Ralliekiste kein RDKS hat, haben wir die danach ausgebaut und in unseren Vito eingebaut, funktioneiren perfekt. Was auch auffällt, die Ventile sind absolut top von der Qualität. Ich bau die nächste Woche aus, dann kriegt ihr sie, wenn ich in der Gegend bin.

Wenn ihr die erste Lieferung bekommt, könnt ihr uns gleich mal einen Teil davon abtreten. Ich melde mich in den nächsten Tagen.
Zitieren
#5
Danke für die Rückmeldung, wir haben auch keine Probleme festgestellt. Der Sensor kommt in den nächsten Tagen hier an, allerdings haben wir das Gehäuse schwarz machen lassen, also nicht so wie auf dem Bild oben. Ich gebe dir dann Bescheid, Justice
Zitieren
#6
So, die Dinger sind durch den Zoll und ab sofort lieferbar.


Auch Ventilkits sind einzeln verfügbar, damit man flexibel ist und auch entsprechend Ersatz im Lager hat beim Reifentausch.

https://www.cdfgroup.de/onlineshop/de/ho...-rdks.html
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste